10 Anweisungen für einen sicheren Arbeitsplatz

Tipps für eine sichere Heimwerkstatt

Gesundheit ist das A & O. Egal wann und wie die Ständerbohrmaschine im Einsatz ist- es sollte immer gefahrenfrei und sicher gearbeitet werden. Im folgenden Artikel finden Sie 10 Tipps, die Ihnen helfen potenzielle Risiken beim Gebrauch der Bohrmaschine zu umgehen und eine sichere Arbeitsumgebung zu schaffen.

! Bitte beachten Sie: Die folgenden Tipps ersetzen in keinem Fall eine fachgerechte Betriebsanleitung. !

  1. Ein gepflegter Arbeitsplatz

    Bevor das Bohren beginnen kann, sollte die Werkstatt bzw. der Arbeitsbereich ein sauberes und geordnetes Bild machen.

  2. Der richtige Bohrplatz

    Da eine Säulenbohrmaschine aufgrund der starken Motorkraft während der Arbeit leicht in Schwankungen gesetzt werden kann, ist ein robuster und standsicherer Untergrund unumgänglich. Sollte die Maschine während des Bohrens wackeln, kann das Werkstück in keinem Fall sauber bearbeitet werden. Viele Tischbohrmaschinen müssen deshalb zusätzlich mit dem Untergrund festgeschraubt werden. Außerdem sollte sich die Ständerbohrmaschine jederzeit in einem trockenen und ausgeleuchtetem Arbeitsumfeld befinden. Sollten Sie das Gerät im Keller lagern beachten Sie, dass es in den Wintermonaten aufgrund eisiger Temperaturen feucht und kalt werden kann. Um jederzeit Plustemperaturen zu gewährleisten, kann ein Ölradiator hilfreich sein.

  3. Bedienungsanleitung lesen und verstehen

    Um einen bestimmungs- und ordnungsgemäßen Umgang mit der Maschine zu garantieren ist das Lesen der Bedienungsanleitung unumgänglich. Nehmen Sie sich vor dem Gebrauch der Maschine eine weile Zeit um Montageanleitung, Sicherheits- und Gebrauchshinweise zu lesen und zu verstehen. Da sich die Maschinen grundsätzlich voneinander unterscheiden, können selbst für einen erfahrenen Handwerker manche Montagearbeiten Neuland sein. Zudem ist es hilfreich vor dem Zusammenbau der Maschine alle Einzelteile auf eine große Arbeitsplatte zulegen- Kontrollieren Sie jedes Teil auf Vorhandensein und mögliche Schäden. Sollte ein Einzelteil kaputt sein, darf die Maschine in keinem Fall benutzt werden. Beschädigte Einzelteile können für Sie und die Umgebung eine erhebliche Verletzungsgefahr darstellen. Wenden Sie sich also an den Produkthersteller und nutzen Sie das Ihnen zustehende Garantierecht.

  4. Vor dem Bohren richtig kleiden

    Wer Werkstücke punktgenau mit der Ständerbohrmaschine bearbeiten will, sollte zuerst auf eine ausreichende Schutzkleidung achten. Sämtlicher Schmuck am Körper, der von der Maschine erfasst werden kann, sollte stets abgenommen werden. Auch Kleidung, die weit vom Körper weghängt ist ein absolute No- Go.

    Vor allem das Durchbohren von Holz kann Späne und Feinstaub durch die Luft wirbeln- weshalb wir Ihnen dringlichst eine Atemschutzmaske, Gehörschutz und Brille empfehlen. Achten Sie bei der Auswahl einer Schutzmaske auch auf gute Qualität. Hochwertige Schutzmasken haben ein geeignetes Ventil, das ermöglicht dass ausgeatmete Luft nicht seitlich an den Wangenknochen hinaus strömt und ihre Brille beschlägt. Darüber hinaus sollten für ein ordnungsgemäßes Arbeiten Sicherheitsschuhe verwendet werden. Soweit Sie lange Haare tragen sollten Sie jederzeit ein Haarnetz beim Gebrauch der Ständerbohrmaschine benutzen.

  1. Stromzufuhr jederzeit überprüfen

    Sollten Sie an der Maschine Wartungsarbeiten durchführen, muss das Gerät in jedem Fall zuerst ausgeschaltet werden. Darüber hinaus sollte das Stromkabel beim Nichtgebrauch der Ständerbohrmaschine aus der Steckdose gezogen werden. Beachten Sie auch, dass nach jedem Arbeitsdurchgang der Hauptschalter ordnungsgemäß auf „ AUS“ gestellt wird. So können Sie vermeiden, dass die Tischbohrmaschine beim Reinstecken des Stromkabels unbeabsichtigt angeht.

  2. Ein klaren Kopf

    Wer damals in der Schule ausgeschlafen und klardenkend zur Klausur angetreten, konnte die Klausur, sofern ein bisschen gelernt wurde, höchstwahrscheinlich gut bearbeiten. Ähnlich ist es mit der Bedienung einer Bohrmaschine: Arbeiten Sie stets ausgeschlafen, konzentriert und fokussiert. Bohren Sie niemals unter dem Einfluss von Drogen, Medikamenten oder Alkohol. Ein weiterer Tipp: Bohren Sie idealerweise alleine und in Ruhe. Lassen Sie sich nicht von Kindern oder Freunden ablenken.

  3. Basteleien vermeiden

    Immer wieder kommen Handwerker, vor allem bei Beschädigungen der Maschine auf die Idee, das Gerät selbst zu reparieren. Häufig werden neue Einzelteile von anderen Herstellern bestellt und selbstständig in die Maschine eingebaut. Bitte unterlassen Sie jede Art von Selbstreparatur um Verletzungsgefahren zu vermeiden! Sollte Ihre Maschine kaputtgehen, lassen Sie das Gerät im besten Fall von einer zertifizierten Werkstatt oder einer Fachkraft reparieren.

  4. Werkstücke niemals in der Hand halten

    Achten Sie beim Kauf der Ständerbohrmaschine darauf, dass im Lieferumfang ein zusätzlicher Schraubstock enthalten ist- Ansonsten sollten Sie einen zusätzlichen Maschinenschraubstock separat erwerben. Sollte das zu bearbeitende Arbeitsstück nicht in den Schraubstock passen, kann es vorerst nicht bearbeitet werden. Benutzen Sie zum Halten des Arbeitsstückes niemals Ihre Hände.

  5. Eine nachhaltige Maschine muss gereinigt werden

    Schnell Bohren und die Maschine dann wieder zurück in die Ecke stellen? Bitte nicht! Wie alle elektrischen Geräte muss auch eine Bohrmaschine für einen langen Erhalt gereinigt und gewartet werden. Nachdem Sie die Werkstücke gebohrt haben, sollte Sie die Maschine jedes Mal mit einer Bürste von Staub und Späne befreit werden. Idealerweise sollte die Maschine, um Verschleiß zu vermeiden, einmal im Quartal mit Schmieröl eingerieben werden.

  6. Nicht in der Nähe von Kindern und Unerfahrenen

    Eine Bohrmaschine ist ein Gerät, welches jederzeit, auch nach der Durchführung sämtlicher Sicherungsmaßnahmen, Restrisiken mit sich bringt. Umso wichtiger ist es, die Bohrmaschine für Kinder und Unerfahrenen nicht zugänglich zu machen. Der Betrieb und das Hantieren der Bohrmaschine sollte nur von Fachleuten ausgeführt werden, die mit dem Gerät und dessen Gebrauchsanleitung vertraut sind.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir nutzen Cookies, um Ihnen passende Inhalte zu präsentieren und Ihr Surfvergnügen zu optimieren, aktivieren Cookies aber erst, wenn Sie auf Akzeptieren klickst. Weitere Infos

Wir benutzen Google Analytics, um zu ermitteln, welche Inhalte unsere Besucher sehen wollen und welche nicht. Eingebettete Youtube-Videos helfen Ihnen mittels Cookies nur die Videos zu sehen, die Sie sehen wollen.

Schließen